Schnelles Internet
in Lohr a.Main

Venke Riegel
Zimmer: 210/2.OG
Telefon: 09352/848-314
vriegel@ lohr.de
 

Stadt Lohr a.Main
Schlossplatz 3
97816 Lohr a.Main
Telefon: 09352/848-0
stadt@ lohr.de


Glasfaserausbau

Das komplette Stadtgebiet von Lohr a.Main mit Ortsteilen bekommt Glasfaseranschlüsse. Die Telekom-Tochter Glasfaser Plus baut rund 4.800 Gebäude mit 9.000 Haushalten eigenwirtschaftlich aus. Es werden Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s erreicht.

Der sogenannte FTTH-Anschluss (Glasfaser endet in der Wohnung) ist für die Endnutzer kostenlos, wenn er bis zum 01.09.2022 einen Glasfasertarif bei der Telekom bucht (Kostenersparnis ca. 800 €). Damit wird auch der Prozess zur Realisierung des Hausanschlusses automatisch angestoßen. Die Telekom beziehungsweise die ausführende Baufirma regelt mit den Immobilienbesitzern die Details zur Bauausführung.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Trarifen erhalten Sie direkt bei der Telekom.

Die Ausbauaktivitäten sollen von März 2022 bis Anfang 2023 erfolgen.

aktueller Stand der Baumaßnahme

in folgenden Straßen wird gerade gearbeitet:

 

Stadtteil: Innenstadt

ab KW 26: Valentnisuberg bis zum Rexrothaus

 

Stadtteil: Rodenbach

ab KW 27: Gutshofweg, Riedstraße, Rodenbacher Straße, Untere Gasse, Schulgartenstraße, Baumgartenstraße, Falterweg, Obere Falterstraße, Neubaustraße, Rosenrainstraße, Lautersbrunnenstraße und Katzenbergstraße

 

Stadtteil: Wombach

ab KW 29: Rodenbacher Str., Wombacher Str., Am Hägerlein, Gründleinsweg und Herrenackerweg

ab KW 31: Bachstraße, Hirtenackerweg, Neuer Weg

ab KW 33: Bergwiesenstraße, Am Sturzkopf, Glöserwiesenweg, Pfarrwiesenweg, Tiefer Grund, Zaunwiesenweg

 

Stadtteil: Pflochsbach:

ab KW 30: Pflochsbacher Str., Brunnenweg, St.-Jakobus-Straße, Mandelweg und Mühlweg

ab KW 31: An der Häg


Breitband-Förderprogramm (Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)

Die Stadt Lohr a.Main beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm Bayern gemäß der „Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)“.

Zweck der Förderung ist der Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse, die im Rahmen von Internetzugangsdiensten zuverlässig zur Verfügung zu stellen sind.

Gefördert werden Ausgaben des Zuwendungsempfängers an Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze i.S.d. § 3 Nr. 27 des Telekommunikationsgesetzes (Netzbetreiber) zur Schließung des Wirtschaftlichkeitslücke oder Ausgaben des Zuwendungsempfängers für die Errichtung von eigenen passiven Breitbandinfrastrukturen (Betreibermodell).

Das Markterkundungsverfahren im Rahmen der Bayerischen Gigabitrichtlinie wurde 2021 bereits abgeschlossen. Die Stadt Lohr a.Main wird den Breitbandausbau im Rahmen der Bayerischen Gigabitrichtlinie weiter vorantreiben.

Informationen über das Förderprogramm finden Sie auch auf den Seiten des Bayerischen Breitbandzentrums (https://www.schnelles-internet-in-bayern.de).

Dokumente zur Markterkundung v. 26.11.2020 – 22.01.2021 (Modul 2): gigabitbayern.de/lohr-am-main

zum Seitenanfang