Ruppertshütten


Erste urkundliche Erwähnung: 1502
Eingemeindung: 1972
Gemarkungsgröße: 429 Hektar
Einwohnerzahl: 770 (Stand: 01.06.2015)

Infrastruktur
Ruppertshütten liegt inmitten des Spessartwaldes und ist der am weitesten von Lohr entfernte Stadtteil. Buslinien verbinden den Ort mit Lohr und Gemünden. Heute leben hier rund 800 Einwohner. Im Ort gibt es einen eigenen Kindergarten. Viele Vereine sind hier aktiv. Es gibt mehrere Gasthäuser und Ferienwohnungen.

Tourismus

Im Winter erwarten Sie wunderschöne Langlaufloipen. Im Sommer locken der Sindersbachsee zum Baden und ein spannender Kulturweg zum Wandern in die abgeschiedene und idyllische Gemeinde. Auch Mountainbiker finden hier herrlich Touren. Ein beliebtes Ausflugslokal ist die Waldschänke "Bayerische Schanz".

Geschichte
Der Ort hat sich aus einer Glasmacher-Siedlung entwickelt und ist 1502 erstmals beurkundet. Glasmacher waren im Spessart eine starke Gilde. Ruppertshütten gehörte bis 1559 den Grafen von Rieneck. Nach deren Aussterben fiel der Ort unter die Herrschaft der Kurmainzer.

Stadtteile im
Überblick

Entdecken Sie alle Stadtteile von Lohr a.Main

zum Seitenanfang