Jahreswechsel 2020/21


Eintrag vom 15.12.2020, 10:41 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

viele unserer Pläne für das Jahr 2020 wurden durch die Corona-Pandemie durchkreuzt. Kurzarbeit, Schließungen von Handel, Gastronomie, Hotels und Kulturstätten bedrohen zahlreiche Existenzen. Schulausfall und verschlossene Kita-Türen stellen Familien auf eine harte Probe. Die Beschäftigten im Gesundheitswesen arbeiten seit vielen Wochen am Limit und darüber hinaus. Kurzum: Die nun schon fast ein Jahr andauernde Corona-Pandemie verlangt sehr vieles von uns ab. Wir alle stehen vor noch nie dagewesenen Herausforderungen.

Das Weihnachtsfest erinnert uns daran, gerade in schwierigen Zeiten Hoffnung und Zuversicht nicht zu verlieren. Es erinnert uns an die Kraft der Mitmenschlichkeit. Seien wir also in besonderem Maße rücksichtsvoll gegenüber den Menschen, die durch das Corona-Virus besonders verwundbar sind. Sie sterben in viel zu großer Zahl an den Folgen der Erkrankung, nicht selten ohne Begleitung von Angehörigen.

Mag dem einen oder anderen die innere Überzeugung fehlen, Kontakte zu reduzieren, Abstand zu halten und eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, so wünsche ich mir nichts sehnlicher, als dass es niemandem an Solidarität und Mitgefühl mangelt, einen kleinen aber entscheidenden Beitrag zu leisten, um den Kampf gegen das Corona-Virus zu gewinnen.

Wir haben es schon einmal geschafft: Im Frühling durften wir gelebte Solidarität erfahren. In Lohr und im Landkreis half man sich gegenseitig: Bei der Kinderbetreuung, beim Einkaufen, überhaupt bei allen täglichen Besorgungen. Und auch jetzt bin ich überzeugt: Je mehr Zusammenhalt und Rücksichtnahme wir leben, desto mehr Licht und Zuversicht bringen wir in diese manchmal dunklen Tage.

Ich danke allen Menschen von Herzen, die sich für ihren Nächsten einsetzen: in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, den Hilfsorganisationen und Vereinen, in Familie, Freundeskreis und Nachbarschaft.

Ein Symbol für das Zusammenhalten der Lohrer ist der erfolgreich angelaufene Online-Marktplatz MainLokalShop. Citymanagement, Werbegemeinschaft, Einzelhändler und das Starthouse Spessart schafften die Verknüpfung von stationärem Handel und Online-Shopping. Ganz aktuell haben die Lohrer Werbegemeinschaft und die Stadt Lohr a. Main eine Rabattaktion auf digitale Einkaufsgutscheine gestartet, um die Lohrer Geschäfte in dieser schweren Zeit zusätzlich zu unterstützen.

Und was wird das Jahr 2021 bringen? Sicherlich wird uns die Corona-Pandemie noch eine Zeit lang begleiten. Sie wird ihre Spuren hinterlassen. Aber ich bin mir sicher: Wir werden gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen. Für das Jahr 2021 habe ich viele Wünsche für uns alle, die für uns vergangenes Jahr noch selbstverständlich waren:

  • Familie und Freunde sollen sich wieder ganz nah sein, insbesondere all denen, die alleine leben.
  • Schulen und Kindertagesstätten sollen bald wieder öffnen können und für Familien und Kinder da sein.
  • All die Menschen, die derzeit ihren Beruf nicht ausüben dürfen, sollen bald wieder der Beschäftigung nachgehen, die ihnen Freude macht.
  • Unsere Unternehmen und Geschäfte sollen diese schwierige Ausnahmesituation meistern können und auch in Zukunft einen entscheidenden Beitrag für Wohlstand und Beschäftigung leisten.
  • Das vielfältige Vereinsleben soll wieder aufblühen.
  • Kunst und Kultur sollen wieder live an den schönsten Orten unserer Stadt erlebbar werden.

Vor allem und von ganzen Herzen wünsche ich allen Menschen, die in der Pflege, in der Betreuung oder bei der Hilfeleistung ganz nah an ihren Mitmenschen arbeiten, viel Kraft, Durchhaltevermögen und jede Unterstützung, die sie brauchen, um diese enorme Aufgabe zu meistern. Ich hoffe, sie finden auch Momente der Entspannung, der Ruhe und des Krafttankens.

Uns allen wünsche ich ein fröhliches und glückliches Weihnachtsfest. Lassen Sie sich ein, auf eine Feier im kleinen Kreis, auf ein Weihnachten der leisen Töne und der Zurückhaltung. Blicken wir dem Jahr 2021 mit Freude und Zuversicht entgegen und bleiben wir rücksichtsvoll und solidarisch!

Frohe Weihnachten, einen guten Beschluss und alles erdenklich Gute für das neue Jahr wünscht

Ihr Bürgermeister
Dr. Mario Paul

zum Seitenanfang