Eine Reise in die Normandie


Eintrag vom 12.06.2019, 10:37 Uhr

Mehr als 900 Kilometer trennen die beiden Partnerstädte Lohr und Ouistreham Riva-Bella voneinander. Das war für eine Gruppe von zehn Mitgliedern des Partnerschaftsvereins Lohr kein Hinderungsgrund, eine Reise in die Normandie zu unternehmen. Die Lohrer wurden von ihren französischen Gastgebern überaus herzlich empfangen. Der Besuch diente in erster Linie dem Kennenlernen des neuen Vorstandes des Partnerschaftsvereins Ouistreham Riva-Bella und der Beratung zukünftiger gemeinschaftlicher Projekte. Der neu gewählte Vorstand des Partnerschaftsvereins Ouistreham Riva-Bella hatte zudem ein interessantes Programm zusammengestellt. In lockerer Runde war Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und sich auszutauschen.

Beim geselligen Zusammensein betonte die 2. Bürgermeistern von Lohr a.Main, Christine Kohnle-Weis, die enge Verbundenheit zu den französischen Freunden und wie wichtig ein starkes Europa für den Frieden und das Wohlergehen seiner Völker ist und das Lohr nicht darin nachlassen darf, die Partnerschaft immer wieder zu erneuern und mit Leben zu erfüllen.

Das nächste Treffen der Vorstandschaft wird 2020 in Lohr stattfinden.

Hinweis:
Die Freunde der Partnerschaft treffen sich an jedem dritten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr im Weinhaus Mehling.

zum Seitenanfang