Schnelles Internet
in Lohr a.Main


Stadt Lohr a.Main
Schlossplatz 3
97816 Lohr a.Main

Wirtschaftsförderung & Recht
Hans-Joachim Hüftlein
Zimmer: 111/1. Stock
Telefon: 09352/848-221
Fax: 09352/848-450
hjhueftlein@ lohr.de

Der Breitbandausbau läuft im Lohrer Stadtgebiet bereits seit dem Jahr 2011.

Derzeit werden die letzten Versorgungslücken geschlossen. Spätestens Ende 2016 bis Mitte 2017 wird flächendeckend eine Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung stehen.

Der Freistaat Bayern fördert den schrittweisen Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream.

Erneute Markterkundung 2016

Die Stadt Lohr am Main hat die aktuelle Versorgung mit Breitband-Diensten im Download und Upload erfasst und ein vorläufiges Ausbaugebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) besteht.

Aktueller Stand der Breitbandversorgung in Lohr a.Main im Jahr 2016

Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt Lohr am Main gemäß Nr. 4.3 BbR zu ermitteln, ob private Investoren einen eigenwirtschaftlichen flächendeckenden Ausbau eines NGA-Netzes im vorläufigen Ausbaugebiet vorsehen. Erst wenn dies nicht der Fall ist, kann die Stadt ein Auswahlverfahren zur Bestimmung eines dann geförderten Anbieters durchführen.

Breitbandausbau Ruppertshütten

Informationen zum Breitbandausbau in Ruppertshütten

Zweites Breitbandverfahren

Ergebnis der Markterkundung

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens der Stadt Lohr a. Main im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)

Auswahlverfahren – einstufig – zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR) Die Stadt Lohr a. Main führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Breitbandrichtlinie – BbR – (herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, so dass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.

zum Seitenanfang